Antwort auf Offenen Brief zur Petition zur Dauer der Weiterbildung

Weiterbildung Psychotherapie: Vier Jahre sind genug!
26.03.2021
PsyFaKo-Newsletter der 32. Geschäftsperiode
25.04.2021

Alina Dieminger
- Heidelberg -

Liebe Freund*innen der PsyFaKo,

 

am 24.03.2021 haben wir zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und dem Fakultätentag Psychologie die Petition “Weiterbildung Psychotherapie: Vier Jahre sind genug!” ins Leben gerufen. Mit dieser Petition wollen wir der Stimme der Studierenden im Prozess der Erstellung der Musterweiterbildungsordnung (MWBO) Nachdruck verleihen. Die Petition hat bisher fast 10.000 Unterzeichner*innen.

Als Reaktion auf diese Petition haben sich die folgenden Verbände: bvvp, DGPT, DGVT, DPtV, VAKJP dazu veranlasst gesehen einen offenen Brief (https://dgpt.de/artikel/offener-brief-zur-dgps-petition-weiterbildung-psychotherapie-1) an die DGPs, den Fakultätentag und den Verband für Ausbildungsgänge für Psychotherapie (unith e.V.) zu schreiben. Auch an die PsyFaKo wurde der offene Brief versand und wir als Studierende und unsere Position zur MWBO nehmen in dem Schreiben eine große Rolle ein. Da wir mit den geschilderten Darstellungen nicht übereinstimmen, hat sich die PsyFaKo in einem Antwortschreiben zu dem offenen Brief positioniert.

 

 

An unsere Antwort angehängt findet Ihr noch das Antwortschreiben von Prof. Dr. Winfried Rief (Universität Marburg), der persönlich in dem offenen Brief adressiert wurde.

Die Petition findet ihr weiterhin unter diesem Link zur Unterzeichnung.

Über den Entwurf zur MWBO stimmen die Delegierten des Deutschen Psychotherapeuten Tages vom 23.04.-24.04.2021 ab, wir hoffen mit unserem Antwortschreiben und der Petition unseren Beitrag für einen konsrutiven Diskurs machen zu können.

 

Beste Grüße

Euer KonRat