Meinungsbefragung Psychologiestudierender in Deutschland zur Novellierung des Psychotherapeutengesetzes

Liebe Freund*innen der PsyFaKo,

im Zuge der Novellierung des Psychotherapeutengesetzes (PsychThGAusbRefG) haben der Verband psychologischer Psychotherapeut*innen im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP-VPP), die Studierenden im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen BDP-S (BDP-S) und die PsyFaKo gemeinsam einen Fragebogen entwickelt, um Meinungen zum Status Quo des Studiums und der Wünsche der Studierenden diesbezüglich, sowie Meinungen zu geplanten Aspekten des Arbeitsentwurfs von allen Psychologiestudierenden zu erheben.

In der Zeit vom 24.05.-30.06.2018 konnten 2916 verwertbare Datensätze erhoben und im Anschluss nach verschiedenen Kriterien analysiert werden. Schlussendlich wurden die Ergebnisse der Befragung und mögliche Implikationen für die Gesetzgebung zusammengefasst und in altbewährter Form zu (e-)Papier gebracht:

Das hier publizierte Paper wird demnächst ebenfalls in verkürzter Form in der neuen Ausgabe der „Report Psychologie“ zu finden sein.

Großer Dank gilt Johanna Thünker vom VPP des BDP und Andreas Wimmer vom BDP-S für die zu jedem Zeitpunkt des langwierigen und anstrengenden Prozesses gute und unkomplizierte Zusammenarbeit.

Abschließend bleibt zu hoffen, dass die Gesetzgebung die Stimmen der Studierenden im weiteren Gestaltungsprozess der Novellierung stärker berücksichtigt. Zum einen indem die Regierung in Form des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) die erste empirische Grundlage die Novellierung betreffend in ihre Überlegungen einbezieht und zum anderen indem sie Vertreter*innen der PsyFaKo zu den Ministeriumsanhörungen in Folge des Referentenentwurfs einlädt. Wir dürfen gespannt sein!