PsyFaKo-Newsletter der 32. Geschäftsperiode

Antwort auf Offenen Brief zur Petition zur Dauer der Weiterbildung
16.04.2021
Masterliste + Steckbriefe + FAQ
2.05.2021

Alina Dieminger
- Heidelberg -

Kurzübersicht der Themen

  • PsyFaKo in Greifswald
  • Austausch mit den Fachschaften
  • Aufruf Projekt Anwesenheitspflicht
  • Projekt (Ko-)Autor*innenschaft der AG Open Science
  • Petition zur Dauer der Weiterbildung
  • Gruß aus dem KonRat

PsyFaKo in Greifswald

Hier kommt ein erster Überblick von der momentanen Planungslage der ausrichtenden Fachschaft Greifswald zur PsyFaKo im Juni 2021. Wie viele von euch sicher schon befürchtet haben, ist es leider auch diesmal nicht möglich, eine Präsenzkonferenz auszurichten. Das bedeutet, dass die PsyFaKo Greifswald vom 04. – 06. Juni 2021 online stattfinden wird! Wir versuchen uns bei der Gestaltung dieser Konferenz so nah wie möglich an das Präsenzformat zu halten. Genauere Informationen über Plattform, Anmeldung und Ablauf erreichen euch in nächster Zeit per Mail und über unsere Social- besten meldet ihr euch gleich zu unserer Facebook-Veranstaltung (https://www.facebook.com/events/316538253228361/) an, folgt dem Instagram-Kanal der PsyFaKo (https://www.instagram.com/psyfako/) und abonniert den Telegram-Kanal der ausrichtenden Fachschaft Greifswald (https://www.t.me/psyfakogreifswald)! Auch wenn wir die Hörner mit euch nicht am Strand heben können, hoffen wir, dass ihr an unserer Konferenz zahlreich teilnehmt und wenigstens virtuell mit uns den Thing feiert!

Ganz viel Liebe!
Eure Greifswalder Fachschaft

Austausch mit den Fachschaften

Auf unserem digitalen Zwischentreffen haben sich KonRat und Vorstand über die Zukunft der PsyFaKo Gedanken gemacht. Ein Thema was uns in diesem Zuge besonders beschäftigt hat, war unsere Kommunikation mit den Fachschaften und Mitgliedern des Vereins. Dabei haben wir festgestellt, dass wir gerne in einen engeren und regelmäßigeren Austausch mit den Fachschaften treten möchten, um deren Anliegen besser nach außen vertreten zu können sowie die Vereinsarbeit transparenter und die Möglichkeit zur Mitarbeit niedrigschwelliger zu gestalten. Um dies zu erreichen, werden wir künftig unsere Mailverteiler aktiver nutzen und in kurzen Abständen Updates zur aktuellen Vereinsarbeit geben. Außerdem möchten wir regelmäßig digitale Treffen mit allen Fachschaften organisieren, in denen über verschiedene Themen berichtet und diskutiert werden kann. Zwei dieser Treffen haben bereits stattgefunden – das erste, um den Fachschaften/Euch die PsyFaKo vorzustellen und Raum zur Besprechung von aktuellen fachschaftsübergreifenden Anliegen zu geben, das zweite zur Problematik Praktikumsplätze zu finden.

Aufruf Projekt Anwesenheitspflicht

Es gab schon letzten Herbst in der Inhalte-Gruppe auf Telegram (https://t.me/joinchat/Ujd0qx2qHfHWWgJd) eine rege Diskussion zum Thema Anwesenheitspflicht bei Lehrveranstaltungen, woraufhin wir auf der letzten PsyFaKo unsere frühere Position zu dem Thema noch einmal bekräftigt haben. Auf dem letzten Fakultätentag (Treffen psychologischer Institute in Deutschland) wurde ein Positionspapier verabschiedet zum Thema Präsenz- Lehre (https://doi.org/10.1026/0033-3042/a000492). Innerhalb der Argumentation spricht sich der Fakultätentag dabei auch für eine Anwesenheits- und Mitarbeitspflicht in Lehrveranstaltungen aus. Gerne würden wir auf diesen Bericht mit einer Stellungnahme antworten. Leider haben sich bisher noch keine engagierten Personen finden lassen, die sich in die Thematik einlesen und eine Stellungnahme im Interesse aller Studierenden formulieren möchten. Da dies jedoch ein wichtiges Thema für alle Studierenden darstellt, freuen wir uns, wenn ihr das Thema in euren Fachschaften besprecht und eine Rückmeldung über interessierte Personen gebt (konrat@psyfako.org).

Projekt (Ko-)Autor*innenschaft

Die AG Open Science der PsyFaKo führt in Zusammenarbeit mit der Jungmitgliedervertretung der DGPs eine Befragung zum Thema studentische (Ko-)Autor*innenschaften durch. Das Ziel der Befragung ist, zu erheben, inwieweit die best practices im Forschungsprozess eingehalten werden und wo Verbesserungsbedarf besteht:

  • In welchem Umfang sind Studierende am Forschungsprozess beteiligt? (Abschlussarbeiten, Praktika, ExPras, …)
  • Erhalten sie die Gelegenheit, sich als Ko-Autor*innen an wissenschaftlichen Publikationen zu beteiligen?
  • Kennen sie diesbezüglich ihre Rechte?

Die Befragung findet zwischen 12. April und 12. Juli statt. Die Ergebnisse der Befragung werden auf der Website der PsyFaKo präsentiert. Außerdem werden PsyFaKo und DGPs diese Informationen benutzen, um ggf. eure Situation zu verbessern. Daher ist es wichtig, dass möglichst viele Personen an der Befragung teilnehmen:

https://umfrage.psyfako.org/index.php/786834?lang=de

Bitte nimm dir 20 Minuten Zeit, an der Befragung teilzunehmen, und teile sie anschließend mit anderen Studierenden! Bei Rückfragen sind wir jederzeit unter openscience@psyfako.org zu erreichen.
Vielen Dank für deine Unterstützung! 

Petition zur Dauer der Weiterbildung

Ein wichtiges Projekt in der letzten Geschäftsperiode waren das Positionspapier und die Petition gegen die Verlängerung der Weiterbildung auf fünf Jahre. Das Positionspapier mit dem Titel „Keine Verlängerung der psychotherapeutischen Weiterbildung auf 5 Jahre!“ wurde von vielen Personen und Fachschaften auf Social Media geteilt und geliked. Wir haben es an die beteiligten Verbände, Landespsychotherapeutenkammern und die Bundespsychotherapeutenkammer geschickt und Gespräche mit der BPTK und DPtV dazu geführt. Die sehr verschiedenen und teils kontroversen Meinungen haben uns dazu bewegt, unseren Forderungen mit einer Petition Nachdruck zu verleihen. In der Petition fordern wir eine maximale Laufzeit der Weiterbildung von 4 Jahren. Wir halten eine Dauer der Weiterbildung von 5 Jahren für eine unverhältnismäßige Überregulierung, die die Vereinbarkeit mit der persönlichen Lebensplanung (z.B. Familienplanung) oder einer wissenschaftlichen Laufbahn erheblich einschränkt. Außerdem erhöht sich dadurch die Gefahr, dass nicht ausreichend Weiterbildungsplätze zur Verfügung stehen und die Psycholog*innen mit Psychotherapie-Approbation dadurch an der Umsetzung ihres Berufswunsches gehindert werden. Hier könnt ihr die Petition finden:

https://www.openpetition.de/petition/online/weiterbildung-psychotherapie-vier-jahre-sind-genug

Wir freuen uns, dass schon so zahlreich unterschrieben wurde. Dennoch brauchen noch viele weitere Unterschriften! Es ist wichtig, dass wir als diejenigen, die in Zukunft von diesen Regelungen betroffen sein werden, ein klares Zeichen setzen, dass wir eine Weiterbildungsdauer von 5 Jahren für nicht vertretbar halten. Auch wenn ihr nicht direkt betroffen seid, freuen wir uns über eure Unterstützung! Also unterschreibt und teilt fleißig! Die Petition läuft noch bis zum 20. April. Die Dauer der Weiterbildung wird am 23./24.04. auf dem Deutschen Psychotherapeutentag beschlossen. Wir halten euch hierzu auf unseren Social-Media-Kanälen auf dem Laufenden. 

Gruß aus dem KonRat

Vor einem halben Jahr, als der letzte Newsletter veröffentlicht wurde, dominierte die Frage, wie die Vereinsarbeit unter den gegebenen Umständen weiterlaufen wird. Heute sehen wir rückblickend, wie erfolgreich unsere letzte, erste digitale Konferenz verlief. An dieser Stelle noch einmal ein riesiges Dankeschön an die Aachener Fachschaft für die Umsetzung dieser Konferenz. Viele neue engagierte Personen schlossen sich den verschiedenen Arbeitsgruppen an und wirkten bei der Entstehung neuer Projekte mit. Bei allen AG-Mitgliedern möchten wir uns für das Durchhaltevermögen, Engagement und die Kreativität in der Umsetzung auch zwischen den Konferenzen herzlich bedanken. Besonders möchten wir hier nochmal die AG-Koordinator*innen hervorheben, die für die Slot-Planung auf der Konferenz und das Verwirklichen der Projekte zwischen den Konferenzen maßgeblich verantwortlich sind. Wir alle haben gelernt, uns an die neuen Gegebenheiten anzupassen, die Vorteile einer digitalen Arbeitsumgebung zu sehen und diese effektiv zu nutzen. Unser Verein lebt von vielen engagierten Personen, die sich auf verschiedenen Wegen aus verschiedenen Orten einbringen. Manchmal sind es die kleinen Beiträge – ein kurzes Korrekturlesen, eine Antwort auf einen Post, ein Dankeschön an eine motivierte Person – die den Verein maßgeblich voranbringen.

Liebe Grüße

Euer KonRat
Imke, Jerome, Katharina, Lisa, Luise und Vilana

PS: Bei Fragen oder Anregungen zu unserer Arbeit oder unseren AGs könnt ihr uns gerne eine E-Mail an konrat@psyfako.org senden oder uns auf Facebook (www.facebook.com/psyfako/) kontaktieren.