PsyFaKo-Newsletter der 33. Geschäftsperiode

Anmeldung für die PsyFaKo in Dresden gestartet!
27.09.2021

Kurzübersicht der Themen

  • PsyFaKo in Dresden
  • Kontakt zu Abgeordnetem des neuen Deutschen Bundestages
  • Artikel zur Onlinelehre in Coronazeiten und zur postpandemischen Lehre
  • AG Open Science: Projekt (Ko-)Autor*innenschaft
  • AG Open Science: neuer Instagram-Kanal!
  • Projekt Praktikumsverzeichnis
  • Gruß aus dem KonRat

PsyFaKo in Dresden

Hier kommt ein erster Überblick von der momentanen Planungslage der ausrichtenden Fachschaft Dresden zur PsyFaKo im November 2021. Die Konferenz wird – wie auch Greifswald schon – über Workadventure stattfinden. Die Anmeldefrist endete am vergangenen Samstag, 16.10.2021. Genauere Informationen über den Ablauf erreichen alle angemeldeten Teilnehmer*innen dann in nächster Zeit per Mail und über unsere Social-Media-Kanäle – am besten meldet ihr euch gleich zu unserer Facebook-Veranstaltung an, folgt dem Instagram-Kanal der PsyFaKo und abonniert den Telegram-Kanal der ausrichtenden Fachschaft Dresden!

Auch wenn wir die Elbe momentan noch nicht mit euch durchschwimmen können, freuen wir uns auf euch in Virtuelbflorenz!

Mit rattigen Grüßen von Skinner, 

eure Fachschaft Dresden

Kontakt zu Abgeordnetem des Deutschen Bundestages

Nach der vergangenen Wahl des Deutschen Bundestages haben wir mit großer Freude erfahren, dass ein Psychologiestudent neu in den Deutschen Bundestag eingezogen ist. Natürlich haben wir sehr schnell Kontakt zu Bruno Hönel (MdB, Bündnis 90/Die Grünen) aufgenommen und ihn zur Konferenz eingeladen. Wir dürfen euch jetzt schon mitteilen, dass Herr Hönel zugesagt hat und für einen Slot auf der PsyFaKo zur Verfügung steht! Wir stecken mitten in der Vorbereitung – seid gespannt!

Wenn ihr Fragen an Herrn Hönel habt, könnt ihr uns diese gerne vorab per E-Mail an konrat[at]psyfako.org bis zum 12.11.2021 schicken. Wir beziehen die Fragen dann in unsere Vorbereitung ein.

Artikel zur Onlinelehre in Coronazeiten und der postpandemischen Lehre

In der letzten Geschäftsperiode haben wir uns mit dem Thema der Onlinelehre in Coronazeiten und vor allem auch damit, wie die Lehre nach der Coronapandemie aussehen soll, auseinandergesetzt. Wir haben gemeinsam mit euch auf einem digitalen Vernetzungstreffen zu dem Thema Meinungen und Ideen gesammelt und freuen uns, für euch auf Anfrage der DGPs einen Artikel zum Für und Wider der Onlinelehre aus Studierendensicht für die Psychologische Rundschau zu verfassen und Einfluss auf die Diskussion über die Weiterentwicklung der Lehre in Postpandemischen Zeiten nehmen zu können. Der Artikel wird in der Januar-Ausgabe unter der Rubrik Studium und Lehre veröffentlicht.

AG Open Science: Projekt (Ko-)Autor*innenschaft

Die AG Open Science hat in Kooperation mit der Jungmitgliedervertretung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) eine Umfrage zum Thema “(Ko-)Autor*innenschaft aus der Perspektive der Studierenden und der Dozierenden” durchgeführt. Das Ziel der Befragung war es zu erheben, inwieweit die best practices im Forschungsprozess eingehalten werden und wo Verbesserungsbedarf besteht:

  • In welchem Umfang sind Studierende am Forschungsprozess beteiligt? (Abschlussarbeiten, Praktika, ExPras, …)
  • Erhalten sie die Gelegenheit, sich als Ko-Autor*innen an wissenschaftlichen Publikationen zu beteiligen?
  • Kennen sie diesbezüglich ihre Rechte?

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen bedanken, die an der Umfrage teilgenommen haben und/oder diese über ihre Fachschaften beworben haben!


Die AG hat in den letzten Monaten die Umfrage ausgewertet und einen ausführlichen Ergebnisbericht erstellt, der seit dem vergangenen Wochenende auf der Webseite der PsyFaKo zu finden ist: https://psyfako.org/wp-content/uploads/Ergebnisbericht_Umfrage_KoautorInnenschaft.pdf
Für alle, die sich fragen, ob das Thema für sie interessant ist, möchten wir euch folgendes Video (Talk 5) mit einer kurzen Präsentation ausgewählter Ergebnisse vom Social Psychology Day an der Uni Graz empfehlen: https://unitube.uni-graz.at/portal/aufzeichnungen.html?epFrom=58ae3aa9-bfa9-4c9a-a990-ab2f8b1cdbfa


Falls ihr Fragen zu dem Ergebnisbericht habt oder euch allgemein in das Thema Open Science einbringen wollt, könnt ihr euch jederzeit gerne per E-Mail an die AG Open Science unter openscience[at]psyfako.org wenden.

AG Open Science: neuer Instagram-Kanal!

Die AG Open Science ist seit Anfang dieser Woche auf Instagram! Dort wollen wir die Studierenden niedrigschwellig und direkt mit leicht zugänglichen Informationen über Open Science erreichen. Unser Account psyfako.openscience bietet regelmäßige Posts über relevante Open Science-Themen, vermittelt Wissen über die Anwendung über Open Science Praktiken und bietet konkrete Tipps zur Umsetzung von Open Science im eigenen Studienalltag.

Nachdem wir unseren Account gerade frisch gegründet haben, würden wir uns über jede Werbung zur Steigerung unserer Bekanntheit freuen. Falls ihr also als Fachschaft selbst einen Instagram-Account habt, folgt uns und liked unsere Beiträge. Falls ihr ein Newsletter oder eine Webseite habt, könnt ihr dort gerne auf den Open Science Account der PsyFaKo aufmerksam machen.

Helft uns gemeinsam, dass der Account möglichst viele Studierende erreicht und diesen das wichtige Thema Open Science im Studium näherbringt.


Falls ihr Ideen für eigene Beiträge oder allgemein Fragen zur Arbeitsgruppe habt, könnt ihr die AG Open Science jederzeit unter openscience[at]psyfako.org kontaktieren.

Projekt Praktikumsverzeichnis

Kurz vor der letzten Konferenz haben wir eine Anfrage einer engagierten Studentin bekommen, die um Unterstützung bei der Erstellung und Verbreitung eines Praktikumsverzeichnisses bat. Ein grobes Konzept gab es schon, sodass es unser Ziel ist, das bestehende Praktikumsverzeichnis professioneller zu gestalten, weiter zu füllen und in die Website der PsyFaKo zu integrieren. Sobald das Verzeichnis online geht, werden wir euch informieren.

Wir finden die Idee super uns freuen uns weiterhin über tatkräftige Unterstützung! Interessierte können sich gerne jederzeit unter konrat[at]psyfako.org melden.

Gruß aus dem KonRat

Wie schon vor einem Jahr, als wir den ersten Newsletter während der Coronapandemie veröffentlicht haben, dominierte die Frage, wie die Vereinsarbeit unter den gegebenen Umständen weiterlaufen wird. Heute sehen wir rückblickend, wie erfolgreich auch unsere zweite digitale Konferenz verlief, auch wenn wir uns alle wieder nach den PsyFaKos bei den Fachschaften vor Ort sehnen. An dieser Stelle noch einmal ein riesiges Dankeschön an die Greifswalder Fachschaft für die Umsetzung dieser Konferenz und die Verlegung von Greifswald ins virtuelle Valhalla.

Viele neue engagierte Personen schlossen sich den verschiedenen Arbeitsgruppen an und wirkten bei der Entstehung neuer Projekte mit. Bei allen AG-Mitgliedern möchten wir uns für das Durchhaltevermögen, Engagement und die Kreativität in der Umsetzung auch zwischen den Konferenzen herzlich bedanken. Besonders möchten wir hier nochmal die AG-Koordinator*innen der AG Bachelor-Master, AG Entstigmatisierung, AG Interprofi, AG Open Science und AG PsychOlympia hervorheben, die für das Verwirklichen der Projekte zwischen den Konferenzen maßgeblich verantwortlich sind. Wir alle haben gelernt, uns an die neuen Gegebenheiten anzupassen, die Vorteile einer digitalen Arbeitsumgebung zu sehen und diese effektiv zu nutzen. Unser Verein lebt von vielen engagierten Personen, die sich auf verschiedenen Wegen aus verschiedenen Orten einbringen. Manchmal sind es die kleinen Beiträge, die den Verein maßgeblich voranbringen.

Auf unserem Zwischentreffen in Dresden haben sich KonRat und Vorstand wieder über die Zukunft der PsyFaKo Gedanken gemacht. Dabei haben wir auch unsere Satzung und die Geschäftsordnung bearbeitet und aufeinander abgestimmt. Die Änderungen werden umfangreich auf der Konferenz vorgestellt und in der Mitgliederversammlung abgestimmt werden. Ein weiteres Thema, das uns erneut besonders beschäftigt hat, war unsere Zusammenarbeit und Kommunikation mit den verschiedenen AGs, aber auch den Fachschaften und Mitgliedern des Vereins. Zukünftig möchten wir gerne die Vereinsarbeit noch transparenter und die Möglichkeit zur Mitarbeit niedrigschwelliger gestalten. Wir werden versuchen, unsere Social-Media-Kanäle und unseren Mailverteiler wieder aktiver zu nutzen, um euch in kürzeren Abständen über unsere aktuellen Themen auf dem Laufenden zu halten.

Zunächst aber freuen wir uns schon sehr auf die digitale Konferenz der Fachschaft aus Dresden und hoffen, möglichst viele von euch dort zu sehen!

Viele Grüße

Euer KonRat

Alina, Daniel, Imke, Johannes, Konrad und Vilana

PS: Bei Fragen oder Anregungen zu unserer Arbeit oder unseren AGs könnt ihr uns gerne eine E-Mail an konrat[at]psyfako.org senden oder uns auf Facebook, Instagram oder Twitter kontaktieren.